Margot Robbie als ‚Barbie‘ zu Warner

Margot Robbie, derzeit noch bei den Dreharbeiten von Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ beschäftigt, soll bald „Barbie“ verkörpern.

Die Schauspielerin soll die berühmte Plastikpuppe vom Spielzeugkonzern Mattel zum Leben erwecken in einem geplanten Kinofilm. Dieser war bereits seit vielen Jahre bei Sony Pictures in Entwicklung, soll nun aber zu Warner wechseln.

Denn Robbie würde bei einem erfolgreichen Deal mit ihrer Produktionsfirma LuckyChap als Produzentin des Film einsteigen. Und da Warner und LuckyChap über einen First-Look-Deal aneinander gebunden sind, müsste Sony den Film entsprechend an Warner abgeben.
Die Rechte liegen derweil bei Mattel, die sich mit Warner nun einen neuen Partner ausgesucht haben.

Sony wollte den Barbie-Film ursprünglich mit Amy Schumer umsetzen. Nachdem diese abgesprungen war, kam Anne Hathaway ins Gespräch.
Diese Pläne dürften mit dem neuen Deal allemal at acta gelegt werden.