Interviews 'Sense8': Interview mit Max Riemelt

‚Sense8‘: Interview mit Max Riemelt

-

- Advertisment -

Zum Start der neuen Staffel ‚Sense8‘ – Interview mit Hauptdarsteller Max Riemelt.

Am 5. Mai 2017 startet die zweite Staffel der Netflix Original-Serie ‚Sense8‘.
Erneut kommen Capheus, Kala, Lito, Nomi, Riley, Sun, Will und Wolfgang (Max Riemelt) zusammen und teilen durch ihre übernatürliche mentale Verbindung ihre persönlichen Tragödien und Triumphe. Um auf der Flucht vor Whispers zu überleben, müssen sich die Sensates der immer wiederkehrenden Frage nach ihren wahren Identitäten stellen und der Herausforderung miteinander zu leben, sich zu verstehen und gegenseitig zu beschützen.

 

Interview mit Hauptdarsteller Max Riemelt

Auch in der zweiten Staffel der Sci-Fi-Serie, die u.a. in Berlin gedreht wurde und hinter der niemand Geringeres als die Wachowski-Geschwister (‚Matrix‘) stehen, hat der gebürtige Berliner die Rolle des Wolfgang übernommen. JayCarpet Chefredakteur Ron Junghans traf Max Riemelt (‚Die Welle‘, ‚Wir sind die Nacht‘, ‚Berlin Syndrom‘) zu einem exklusiven Interview in Berlin.

In Staffel 2 von ‚Sense8‘ erwartet uns noch mehr Drama, Action, Kampf. Auf was darf sich der Zuschauer einrichten und besonders gespannt sein?

Die Geschichte wird von der ersten Staffel nahtlos fortgesetzt. Ebenso die der Figuren. Diese haben nun ihre Stärken kennengelernt und müssen lernen diese zu nutzen. Wolfgang muss sich um das Schlachtfeld was er hinterlässt kümmern und sich neu organisieren. Gleichzeitig muss er sich mit diversen Syndikaten auseinandersetzen, seine Position verteidigen und um ums Überleben kämpfen. Außerdem ist die Liebesgeschichte zwischen Wolfgang und Kala noch nicht fertig und kompliziert sich weiter. Viele Geschichten die weiter geführt werden. Spannung, neue Figuren.. es gibt viel mehr…

Max Riemelt als „Wolfgang“ in der Netflix-Serie ‚Sense8‘

Wie wird sich speziell deine Figur „Wolfgang“ weiterentwickeln?

Wolfgang entdeckt seine unterschiedlichen Seiten, mit den Sense8 gemeinsam, mit denen er versucht sich als Mensch weiterzuentwickeln. Und eine neue Realität schafft. Und er bleibt vielleicht nicht in Berlin…

Eine Staffel wird in knapp 7 Monaten gedreht. Mit welchem Blick und aus welcher Perspektive schaut man sich diese nachfolgend an. Und wie siehst du insbesondere dich dabei, deine Figur?

Wenn ich die Drehorte sehe, sehe ich Erinnerungen, das was wir erlebt haben, wie schwierig oder weniger schwierig es war. Quasi wie eine Klassenfahrt. Ich bin sehr streng damit, ob das alles funktioniert. Die spielerischen Sachen ob die zusammenpassen. Ob Szenen miteinander funktionieren.

Wie wird Berlin aus deiner Sicht in ‚Sense8‘ dargestellt, welche Facetten rücken in den Vordergrund?

Berlin wird schon sehr Düster dargestellt, mit den Charakteren, Gangster, Unterwelt. Aber auch bunt. Berlin ist so unterschiedlich wie du willst dass es ist. Diese Vielfältigkeit, mit den ganzen Parallelgesellschaften fließt hier mit ein. Die geordnete Welt und das Chaos. Berlin ist auch Partyhauptstadt. Mein Charakter macht sich das alles, diese Vielfältigkeit zunutze. Insgesamt kommt Berlin sehr gut weg. Berlin ist wie die Serie, ein Erlebnis. Gedreht haben wir dabei u.a. im Monbijoupark, am Brandenburger Tor, Im Club Kater Blau, auf der Straße in Kreuzberg. Also an sehr unterschiedliche Plätzen.

Welche Projekte stehen bei dir außerdem noch an?

Berlin Syndrome mit Teresa Palmer kommt demnächst. Ein oder zwei Sachen die ich vielleicht dieses Jahr drehen will. Aber da ist noch nichts spruchreif. Eigentlich habe ich mir auch vorgenommen etwas mehr frei zu nehmen. Um wieder den Kopf frei zu bekommen und die Balance hinzukriegen. Denn gerade die Serienarbeit ist langwierig, mit den ganzen Verpflichtungen.

Durch deine Arbeit an internationalen Produktionen, welchen Blick hast du auf den deutschen Film. Wo siehst du die größten Differenzen?

Schon wenn man reist sieht man was wir für vermeintliche Probleme haben, und was andere für welche haben. Das allein zeigt schon die Unterschiede. Das hat nicht allein etwas mit der Produktion und dem Film zu tun. Wenn du im Ausland und mit solchen tollen Leuten arbeitest, dann siehst du was andere Leute verwehren, nicht bereit sind zu denken. Den Schritt weiter zu gehen. Weil sie meinen das interessiert keinen oder Sie arbeiten nach Konventionen weil es vermeintlich sicher ist. Das Geld wird dann hier auch so investiert und damit entsprechend umgegangen. Man will niemanden auf dem Schlips treten. Deswegen lässt man vieles bleiben. Glorreich scheitern gibt es hier nicht. Das ist keine Option.
Anders wie damals die Fassbinder, denen es egal war und einfach ihr Ding gemacht haben. Leute die es wirklich ernst meinen, oder provozieren wollen, sind nicht so gern gesehen oder bekommen schlicht nicht die notwendige Unterstützung. Das alles hat auch damit zu tun, dass viele ihr eigenes Bauchgefühl nicht wahr und ernst nehmen in letzter Konsequenz. Qualität wird anders bemessen. In Deutschland eher nach Zahlen als nach Gefühl.

 

Über Max Riemelt:
Geboren am 7. Januar 1984 in Ost-Berlin. Mit 13 Jahren erste Erfahrungen vor der Kamera. Zahlreiche Auszeichnungen kann Max Riemelt mit seinen inzwischen zwei Jahrzehnten Berufserfahrung verzeichnen, etwa den Deutschen Fernsehpreis und Grimme-Preis. Oder etwa der Orden Chevalier des Arts et des Lettres (Ritterorden für Kunst und Literatur), der an Persönlichkeiten verliehen wird, die sich durch ihr künstlerisches Wirken insbesondere in der Welt des deutsch-französischen Kulturschaffens verdient gemacht haben.
In der von den Wachowski-Geschwistern für Netflix produzierten Science Fiction-Serie ‚Sense8‘ spielt Max Riemelt als einziger Deutscher eine Hauptrolle.
Daneben übernahm Tom Tykwer die Regie für den ‚Berlin-Part‘ mit Max Riemelt.

 

Über ‚Sense8‘:
Im Mittelpunkt von ‚Sense8‘ stehen acht Personen, die in unterschiedlichen Städten in aller Welt leben und nach einer gewaltsamen Vision mental miteinander verbunden sind. Dadurch können sie plötzlich sehen, fühlen, hören und miteinander sprechen, so als ob sie sich am selben Ort befänden, doch sie teilen nun auch ihre dunkelsten Geheimnisse. Die Gruppe muss nicht nur mit dieser neuen Fähigkeit klar kommen, sondern es gilt auch herauszufinden, warum dies geschehen ist und was es für die Zukunft der Menschheit bedeutet. Gleichzeitig werden die 8 von einer Organisation gejagt, die sie gefangen nehmen, töten oder chirurgischen Experimenten unterziehen will.

Latest news

Oscars 2020: Die Nominierungen

Bei den Oscar Nominierungen für die 92. Ausgabe der Academy Awards lässt 'Joker' mit 11 Nominierungen alle...

‚Freies Land‘: Interviews zum Thriller mit Trystan Pütter, Felix Kramer und Christian Alvart

JayCarpet Interview mit den beiden Hauptdarstellern des Thrillers...

Berlinale 2020: Jeremy Irons wir Jury-Präsident

Der britische Film- und Theaterschauspieler Jeremy Irons wird Präsident der Internationalen Jury der 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin (20.2.-1.3.), das teilte das Festival...

‚Spione Undercover‘: Jannik Schümann und Stephanie Stumph über Synchronarbeit und Spionage-Filme

In ‚Spione Undercover‘ ist Jannik Schümann die deutsche Stimme von Tom Hollands Walter Beckett, dem nerdigen Wissenschaftler...
- Advertisement -

Golden Globes 2020: Alle Preisträger

Es ist vollbracht, die 77th Golden Globe Awards wurden in der Nacht von...

Golden Globes 2020: Wer wird gewinnen? Eine Prognose

Allgemein gelten die Golden Globe Awards als sehr vorhersehbar. Große Überraschungen wie bei den Oscars gibt es...

Must read

- Advertisement -

You might also likeRELATED
Recommended to you

Secured By miniOrange