‚Aladdin‘ ist halber Milliardär

Naomi Scott (Jasmine) und Mena Massoud (Aladdin) in Disney’s Live-Action Adaptation 'Aladdin' von Guy Ritchie.

Disneys ‚Aladdin‘ hat 15 Tage nach seinem Kinostart am weltweiten Boxoffice die 500-Millionen-Dollar-Marke geknackt. In den USA ist die Realverfilmung des Animationsklassikers mittlerweile der dritterfolgreichste Film des Jahres, die Plätze eins und zwei gehen dabei ebenfalls an Disney-Filme (‚Avengers: Endgame‘ und ‚Captain Marvel‘).
Vergangenes Wochenende war ‚Aladdin‘ in 32 Ländern auf Position eins der Kinocharts platziert. (u.a. in China, Großbritannien, Mexiko, Korea, Russland, Spanien, Indonesien, Australien und Brasilien).