Musik Charts: Rapper Mero neuer Spitzenreiter

Rapper Mero ist mit seinem Album „Ya Hero Ya Mero“ der neue Spitzenreiter der Offiziellen Deutschen Charts. Bei den Singles nehmen Capital Bra und Samra mit ihrer neuen Single „Wir ticken“ die Spitze ein.

Auch Roland Kaiser kann sich freuen: Sein neues Studioalbum, „Alles oder dich“, steigt auf Rang zwei ein, seine neue Best-Of-Zusammenstellung, die 3-CD-Box „Alles Kaiser – Das Beste am Leben“, steigt von null auf die sechs in die Charts ein.

Herbert Grönemeyers Album „Tumult“ steigt von vier auf drei. Danach folgen drei weitere Neuzugänge: „Teufel sei Dank“ von EnteTainment, „In jener Nacht“ von dArtagnan und „Alles Kaiser“. Der Vorwochenspitzenreiter, „Super Plus“ von Azet und Zuna, fällt auf sieben, das ursprünglich 1984 erschienene Album „Forever Young“ von Alphaville steigt in einer Deluxe-Version auf Rang acht in die Hitliste ein.

Von 18 auf neun klettert „The Platinum Collection – Greatest Hits I, II & III“ von Queen und von 45 auf zehn „20 Jahre DJ Ötzi – Party ohne Ende“ von DJ Ötzi.

Bei den Singles sind die Plätze drei bis fünf unter Capital Bra und Mero allesamt Neuzugänge: „Pass auf wen du liebst“ von Ufo361, „Alleen“ von KC Rebell und „Jay Jay“. Die Top 10: „Hobby Hobby“ (neun), „Wie Buffon“ (acht), „Träume werden wahr“ (sieben, mit Brrado), „Jay Jay“ (fünf) und „Wolke 10“ (zwei).

„Wolke 10“ von Mero stellt zudem einen neuen Rekord auf: Der Titel ist mit 10,8 Millionen Abrufen in Deutschland der erste Song, der binnen einer Woche die Zehn-Millionen-Marke beim Streaming übersprungen hat.

Von zwei auf sechs abgerutscht ist „Gib ihm“ von Shirin David, von vier auf zehn ging es für „Sweet But Psycho“ von Ava Max.