Special Forbes-Liste: "Tote Topverdiener" - mit Michael Jackson an der...

Forbes-Liste: „Tote Topverdiener“ – mit Michael Jackson an der Spitze

-

Auch elf Jahre nach dem Tod von Michael Jackson verdienen die Erben des Popstars kräftig an seiner Musik. Werke des 2009 gestorbenen „King of Pop“ hätten in den vergangenen zwölf Monaten rund 48 Millionen Dollar erwirtschaftet, schätzt das US-Wirtschaftsmagazin Forbes in seiner jährlichen Aufstellung der toten Spitzenverdiener. Die am Freitag veröffentlichte Liste bezieht sich auf Einnahmen von Oktober 2019 bis Oktober 2020. An zweiter Stelle folgt der 1991 gestorbene Kinderbuchautor Theodor Geisel, unter seinem Pseudonym „Dr. Seuss“ berühmt. Bestseller wie „Der Kater mit Hut“ und „Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat“ brachten 33 Millionen Dollar ein.
Knapp dahinter (mit 32,5 Millionen Dollar) behauptet sich der im Jahr 2000 gestorbene „Peanuts“-Schöpfer Charles M. Schulz. Mit Werbeverträgen landete der 2016 gestorbene Golf-Champion Arnold Palmer mit geschätzten 25 Millionen Dollar auf Platz vier, gefolgt von Elvis Presley (1935 – 1977), der seinen Erben rund 23 Millionen Dollar, vor allem durch die Touristenattraktion Graceland, bescherte.

Neu auf der Liste der 13 toten Spitzenverdiener ist auf Platz sechs der im Januar bei einem Hubschrauberabsturz gestorbene Basketball-Star Kobe Bryant. Durch den Verkauf von Sportbekleidung und seiner Autobiografie kamen rund 20 Millionen Dollar in die Kasse. Nach dem Tod des 21-jährigen Rappers Juice Wrld („Lucid Dreams“) im vorigen Dezember schnellten die Musikverkäufe hoch. Mit Einnahmen von rund 15 Millionen Dollar steht er auf Rang 7. Die weiteren Namen auf der Liste: Sänger Bob Marley, die Ex-Beatles John Lennon und George Harrison, Pop-Star Prince, „Queen“-Sänger Freddy Mercury und Hollywood-Star Marilyn Monroe.

Latest news

International Emmys: Deutsche sieglos aber „sehr stolz“

Zum zweiten Mal in Folge gehen keine International Emmys nach Deutschland, aber die deutschen Nominierten zeigen sich trotzdem erfreut....

Kristen Stewart in lesbischer Weihnachtskomödie

Ein lesbisches Paar stellt die Weihnachtskomödie 'Happiest Season' ('Die glücklichste Jahreszeit') in den Mittelpunkt der Geschichte: An den Feiertagen...

„Ein außergewöhnlich liebenswerter Mensch“ – zum Tode von Karl Dall

"Ein außergewöhnlich liebenswerter Mensch" Erst Anfang November übernahm Karl Dall eine neue Rolle - in der ARD-Serie 'Rote Rosen'. Doch...

„Fünf Minuten Kultur zum Zuhören“ – Kulturerlebniss via Telefon

Fünf Minuten zitieren Ehrenamtliche Gedichte, lesen eine Kurzgeschichte vor oder musizieren - alles am Telefon. Das Projekt "Fünf Minuten...

Filmfestival Mannheim-Heidelberg: Hauptpreis für ‚My Mexican Bretzel‘

Der Film 'My Mexican Bretzel' ist mit dem Hauptpreis des Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg ausgezeichnet worden. Der Debütfilm der spanischen...

Weihnachten trotz Corona: Robbie Williams singt Pandemie-Song

Dass auch Corona Weihnachten nicht aufhalten kann, besingt Robbie Williams (46) in einem neuen Lied. Die Pop-Nummer "Can't Stop...

Must read

International Emmys: Deutsche sieglos aber „sehr stolz“

Zum zweiten Mal in Folge gehen keine International Emmys...

Kristen Stewart in lesbischer Weihnachtskomödie

Ein lesbisches Paar stellt die Weihnachtskomödie 'Happiest Season' ('Die...

You might also likeRELATED
Recommended to you