Musik Neues Avicii Album für Juni angekündigt

Neues Avicii Album für Juni angekündigt

-

Wie die Familie des Künstlers heute in einem Beitrag der New York Times bekannt gab, wird am 6. Juni ein neues Album des im vergangen Jahr verstorbenen Avicii veröffentlicht.
Das Album wird den Titel „Tim“ tragen – benannt nach seinen bürgerlichen Namen Tim Bergling. Die erste Single „S.O.S.“ kommt bereits am 10. April.

Avicii hinterließ eine Fülle von unveröffentlichtem Material und arbeitete bis zu seinem Tod an einem Album, heißt es in dem Artikel. Die Songs wurden „75 bis 80%“ fertig gestellt, so Produzent Albin Nedler, der lange Zeit mit Avicii zusammenarbeitete. Bekannt ist zudem, dass Coldplay-Sänger Chris Martin auf einem der Tracks vertreten sein wird.

Avivii’s Familie kündigte Ende März die Gründung der „Tim Bergling Stiftung“ an, die sich „zunächst auf die Unterstützung von Menschen und Organisationen konzentrieren wird, die im Bereich der psychischen Erkrankungen und der Selbstmordprävention tätig sind“, heißt es in der kurzen Ankündigung und teilte außerdem mit, dass sie auch in den Bereichen Klimawandel, Entwicklungshilfe, Naturschutz und gefährdete Arten tätig sein wird. Der Erlös aus dem kommenden Album wird komplett der Stiftung zugute kommen.

„Tim wollte etwas bewirken“, so in der Mitteilung. „Eine Stiftung in seinem Namen zu gründen, ist unsere Art, sein Andenken zu ehren und weiterhin in seinem Geist zu handeln.“

Avicii war einer der beliebtesten und erfolgreichsten elektronischen Dance-Musik Künstler aller Zeiten. 2013 gelang ihn mit „Wake Me Up“ ein Nr. 4 Hit in den Billboard 200 und erschien regelmäßig in den Top 5 der Forbes-Listen „Highest-Paid DJs“. Bergling zog sich 2016 auf dem Höhepunkt seines Erfolgs aus gesundheitlichen Gründen von den Live-Auftritten zurück. Seit mehreren Jahren litt er unter gesundheitlichen Problemen, die zum Teil durch übermäßiges Trinken hervorgerufen wurden. Im Jahr 2014 wurden ihm Gallenblase und Blinddarm entfernt. Nach den Operationen hatte Avicii das Trinken aufgeben wollen. Was ihm aber offensichtlich nicht gelang.

Latest news

New Generation: Die neuen Stars in Hollywood sind jung und weiblich

Durch die Pandemie haben Stars weniger Chancen, sich in Hollywood feiern zu lassen und zu etablieren. Es ist -...

Ticket to Paradise: George Clooney und Julia Roberts als Ex-Eheleute

George Clooney (59) und Julia Roberts (53) sind im wahren Leben eng befreundet, doch in ihrem nächsten gemeinsamen Film...

James Bond-Film ‚Keine Zeit zu sterben‘ soll früher in die Kinos kommen

Der Starttermin des kommenden James-Bond-Films 'Keine Zeit zu sterben' ist schon wieder geändert worden. Nach mehreren Verschiebungen ist die...

Licht an: Kinos setzen bundesweit Zeichen

Vor Beginn der Berlinale wollen zahlreiche Kinos in Deutschland für eine Perspektive werben. Mehr als 300 Kinos sollen am...

Rapperin Cardi B: verdiene als schwarze Künstlerin weniger

Die amerikanische Rapperin Cardi B ("WAP") prangert die ungleiche Bezahlung zwischen weißen und schwarzen Künstlerinnen an. "Ich habe Vorurteile...

Trotz Corona-Auflagen: Staraufgebot bei den Golden Globes

Wegen der Corona-Pandemie läuft die Golden-Globe-Gala diesmal weitgehend virtuell ab, doch an Stars mangelt es nicht: Neben Michael Douglas,...

Must read

New Generation: Die neuen Stars in Hollywood sind jung und weiblich

Durch die Pandemie haben Stars weniger Chancen, sich in...

Ticket to Paradise: George Clooney und Julia Roberts als Ex-Eheleute

George Clooney (59) und Julia Roberts (53) sind im...

You might also likeRELATED
Recommended to you