Berlinale 2020Kurzreview: 'Persischstunden' - NS-Drama mit Lars Eidinger

Kurzreview: ‚Persischstunden‘ – NS-Drama mit Lars Eidinger

-

Das Drama ‚Persischstunden‘ (Persian Lessons) beginnt mit einer Lüge. Als die Nationalsozialisten den jungen Juden Gilles fassen, gibt er sich als Perser aus. Künftig soll er einem Hauptsturmführer (Lars Eidinger) Farsi beibringen. Das Problem: Gilles kann die Sprache natürlich nicht – und unterrichtet ihn in Fantasiewörtern. Gilles – gespielt vom Argentinier Nahuel Pérez Biscayart – erfindet immer neue Wörter.

Der Film erzählt, mit welchen Tricks der Mann zu überleben versucht. Denn ihm droht der Tod, sollte er auffliegen. Schauspieler Eidinger macht aus dem Hauptsturmführer eine interessante Figur. Er organisiert im Lager die Verpflegung, will nach dem Krieg aber in Teheran ein Restaurant eröffnen.
Man guckt den beiden Hauptdarstellern gerne zu, wie sie ihre Rollen ausfüllen.

‚Persischstunden‘ zeigt zwei hervorragende Schauspieler in einer düsteren Atmosphäre, die an ein Kammerspiel erinnert. Auch wenn die Geschichte zuweilen etwas naiv, ist der Film sehenswert. Mitunter wird die düstere Stimmung durch eine unfreiwillige Situationskomik, bedingt durch die gesprochene Fantasiesprache, etwas aufgelockert.
Der Film von Regisseur Vadim Perelman feierte auf der diesjährigen Berlinale Weltpremiere.

‚Persischstunden‘ – Kinostart 24. September 2020

Latest news

Serie: Ted Lasso ist mit Staffel 3 zurück

'Ted Lasso' ist zurück! Endlich wieder Neues vom AFC Richmond rund um den daueroptimistischen Fußballtrainer. Ein Team mit Herz,...

Oscars 2023: ‚Everything Everywhere All at Once‘ ist bester Film und Deutschland schreibt Oscar-Geschichte

Mit sieben Auszeichnungen ist der Actionfilm 'Everything Everywhere All at Once' der große Gewinner der diesjährigen Oscars - die...

Vorführungen des Actionsfilms ‚Creed III‘ endeten in einigen Kinos im Chaos.

Vorführungen des Actionsfilms 'Creed III' endeten in einigen Kinos mit Chaos. Verbandschefin Christine Berg kritisiert die Störungen und sieht...

Recap: Das war die Berlinale 2023

Vor genau einer Woche, am Sonntag den 26. Februar 2023, endete mit dem obligatorischen Publikumstag die 73. Ausgabe der...

Fulminanter Start für ‚Der Schwarm‘ in der ZDF-Mediathek

Der aufwendig inszenierte Ökothriller 'Der Schwarm', der auf der Berlinale seine Premiere feierte, ist in der ZDF-Mediathek so...

Ruben Östlund wird Jurypräsident in Cannes

Bei dem Berlinale Talents Event der 73. internationalen Filmfestspiele Berlin (16.-26. Februar 2023) gab der schwedische Regisseur Ruben Östlund...

Must read

Serie: Ted Lasso ist mit Staffel 3 zurück

'Ted Lasso' ist zurück! Endlich wieder Neues vom AFC...

Oscars 2023: ‚Everything Everywhere All at Once‘ ist bester Film und Deutschland schreibt Oscar-Geschichte

Mit sieben Auszeichnungen ist der Actionfilm 'Everything Everywhere All...

You might also likeRELATED
Recommended to you

Das Drama 'Persischstunden' (Persian Lessons) beginnt mit einer Lüge. Als die Nationalsozialisten den jungen Juden Gilles fassen, gibt er sich als Perser aus. Künftig soll er einem Hauptsturmführer (Lars Eidinger) Farsi beibringen. Das Problem: Gilles kann die Sprache natürlich nicht - und unterrichtet ihn...Kurzreview: 'Persischstunden' - NS-Drama mit Lars Eidinger