FilmNewsPolitdrama 'Und morgen die ganze Welt' ist deutscher Oscarbeitrag

Politdrama ‚Und morgen die ganze Welt‘ ist deutscher Oscarbeitrag

-

Glitzer, Glamour und großen Ruhm – das verspricht der Oscar. Filmemacher in aller Welt träumen von der legendären Trophäe. Die deutschen Hoffnungen für den Auslands-Oscar ruhen nun auf ‚Und morgen die ganze Welt‘ – ein spannendes Politdrama.

Der Spielfilm ‚Und morgen die ganze Welt‘ von Julia von Heinz geht für Deutschland ins Oscar-Rennen. Der Streifen wurde unter zehn Bewerbern als Kandidat für die Kategorie „International Feature Film“ des besten internationalen Spielfilms ausgewählt. Dies teilte German Films, die Auslandsvertretung des deutschen Films, am Mittwoch in München mit.

„Ein sehr persönlicher Film mit großer, emotionaler Wucht“, befand die Jury am Mittwoch in München, die den Streifen unter zehn Bewerbern im Auftrag von German Films ausgewählt hatte.
Mala Emde spielt die Studentin Luisa, die sich neben dem Jurastudium immer stärker in linken und antifastischen Kreisen engagiert. Sie will sich gegen rechte Populisten und Nazis zur Wehr setzen. Gleich bei ihrer ersten größeren, politischen Aktion kommt es zu Gewalt.

Ein hochpolitischer Film, der seine internationale Premiere beim wichtigen Filmfestival von Venedig gefeiert hatte. Hauptdarstellerin Emde wurde dabei als beste Darstellerin ausgezeichnet. In einer Zeit, in der die Demokratie zunehmend unter Druck komme, gehe die Regisseurin der Frage nach, ob Gewalt gerechtfertigt oder überhaupt notwendig sei, begründete die Jury ihre Entscheidung. ‚Und morgen die ganze Welt‘ konfrontiere das Publikum mit Konflikten und Entscheidungsprozessen, denen sich niemand entziehen könne.

Nun ist die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) im kalifornischen Beverly Hills am Zuge. Aus allen internationalen Bewerbungen wählt sie zunächst zehn Filme aus, die am 9. Februar 2021 bekanntgegeben werden. Am 15. März werden die fünf Nominierten Filme verkündet. Der deutsche Oscarbeitrag ‚Systemsprenger‘ von Nora Fingscheidt war im vergangenen Jahr nicht nominiert worden.
Die eigentliche Preisverleihung ist am 25. April 2021. Neben Julia von Heinz hatten sich noch die Macher von neun weiteren Filmen um die Einreichung als deutscher Oscarbeitrag beworben, darunter Caroline Links Literaturverfilmung ‚Als Hitler das rosa Kaninchen stahl‘, Oskar Roehlers Biopic ‚Enfant Terrible‘ über Rainer Werner Fassbinder, ‚Berlin Alexanderplatz‘ von Burhan Qurbani und der Animationsfilm ‚Fritzi – Eine Wendewundergeschichte‘ von Ralf Kukula und Matthias Brun. Auch die Filme ‚Crescendo #makemusicnotwar‘, ‚Curveball‘, ‚Ein nasser Hund‘, ‚Ich war noch niemals in New York‘ und ‚Undine‘ standen zur Auswahl.

Review ‚Und morgen die ganze Welt‘

Latest news

Serie: Ted Lasso ist mit Staffel 3 zurück

'Ted Lasso' ist zurück! Endlich wieder Neues vom AFC Richmond rund um den daueroptimistischen Fußballtrainer. Ein Team mit Herz,...

Oscars 2023: ‚Everything Everywhere All at Once‘ ist bester Film und Deutschland schreibt Oscar-Geschichte

Mit sieben Auszeichnungen ist der Actionfilm 'Everything Everywhere All at Once' der große Gewinner der diesjährigen Oscars - die...

Vorführungen des Actionsfilms ‚Creed III‘ endeten in einigen Kinos im Chaos.

Vorführungen des Actionsfilms 'Creed III' endeten in einigen Kinos mit Chaos. Verbandschefin Christine Berg kritisiert die Störungen und sieht...

Recap: Das war die Berlinale 2023

Vor genau einer Woche, am Sonntag den 26. Februar 2023, endete mit dem obligatorischen Publikumstag die 73. Ausgabe der...

Fulminanter Start für ‚Der Schwarm‘ in der ZDF-Mediathek

Der aufwendig inszenierte Ökothriller 'Der Schwarm', der auf der Berlinale seine Premiere feierte, ist in der ZDF-Mediathek so...

Ruben Östlund wird Jurypräsident in Cannes

Bei dem Berlinale Talents Event der 73. internationalen Filmfestspiele Berlin (16.-26. Februar 2023) gab der schwedische Regisseur Ruben Östlund...

Must read

Serie: Ted Lasso ist mit Staffel 3 zurück

'Ted Lasso' ist zurück! Endlich wieder Neues vom AFC...

Oscars 2023: ‚Everything Everywhere All at Once‘ ist bester Film und Deutschland schreibt Oscar-Geschichte

Mit sieben Auszeichnungen ist der Actionfilm 'Everything Everywhere All...

You might also likeRELATED
Recommended to you