Interviews‚Spione Undercover‘: Jannik Schümann und Stephanie Stumph über Synchronarbeit...

‚Spione Undercover‘: Jannik Schümann und Stephanie Stumph über Synchronarbeit und Spionage-Filme

-

In ‚Spione Undercover‘ ist Jannik Schümann die deutsche Stimme von Tom Hollands Walter Beckett, dem nerdigen Wissenschaftler an der Seite von Superspion Lance Sterling (Steven Gätjen).

Die deutsche Stimme von Lances Kollegin Marcy Kappel ist Schauspielerin und Allround-Talent Stephanie Stumph.

Stephanie und Jannik im JayCarpet-Interview über einsame Stunden im Synchronstudio, die besten Filme 2019 und über die Faszination von Spionage-Agentenfilmen.

Welchen Film habt ihr zuletzt im Kino gesehen?

Stephanie:
Das perfekte Geheimnis habe ich zuletzt gesehen, davor Joker.

Jannik:
Joker habe ich auch gesehen, der letzte Kinobesuch war bei mir Frozen 2.

Was sind eure Film-Highlights 2019?

Jannik:
Anfang des Jahres war The Favourite einer meiner Favoriten.
Dann habe ich letzte Woche Marriage Story gesehen. Das ist einer der großer Juwelen des Jahres.

Stephanie:
Marriage Story schaue ich gerade. Bin aber noch nicht fertig. 2020 geh ich auf jeden Fall mehr ins Kino.

Synchronarbeit ist…

Jannik:
Viel Gehampel in einer dunklen Kammer.

Stephanie:
Eine sehr konzentrierte, aber eigentlich einsame Arbeit.

Jannik:
Ja klar, man ist tatsächlich alleine, auch wenn das jetzt negativ klingt.
Man muss dabei definitiv wahnsinnig konzentriert sein. Abends nach der Arbeit ist man wirklich fertig. Weil man über einen langen Zeitraum hochkonzentriert am Monitor hängt. Beim Film hast du zwischenzeitlich Pausen, die hat man bei der Synchronarbeit nicht wirklich.

Stephanie:
Ja das stimmt.

Für dich Stephanie ist die Synchronarbeit relativ neu, was war das für eine Erfahrung und inwieweit hat dir dein Beruf als Schauspielerin dabei geholfen?

Stephanie:
Bisher habe ich mich eher selbst synchronisiert. Vom Englischen ins Deutsche zum Beispiel, oder im deutschen nachsynchronisiert.

Sicher hat mein Beruf als Schauspielerin mir dabei geholfen. Wir brauchen in dem Beruf eine schnelle Auffassungsgabe und müssen Dinge schnell umsetzen und reproduzieren können. Diese Vorkenntnis hilft für die Synchronarbeit natürlich sehr.

Wie habt ihr euch der Charaktere angenommen, an was habt ihr euch gegebenenfalls orientiert, an die Originalstimmen, oder komplett euer eigenes Ding durchgezogen?

Jannik:
Ich habe schon darauf geachtet nahe am Original (Tom Holland) zu sein.
Aber du gibst natürlich automatisch etwas von dir in die Figur rein. Das ist eine gesunde Mischung, aber schon mit Augenmerk auf Tom Holland in meinem Fall.

Stephanie:
Mir geht es da ähnlich wie es Jannik beschrieben hat. Dadurch, dass es eine internationale Produktion ist, wird darauf sehr viel Wert gelegt dass es am Ende auch sehr nah am Original ist.

Spionage-Agentenfilme sind sehr beliebt und funktionieren, ob als Animation oder „echter Film“, eigentlich immer. Was glaubt ihr ist seit jeher das Faszinierende daran?

Jannik:
Es ist einfach das coolste was man gucken kann. Ob Kind oder Erwachsener – jeder ist doch fasziniert davon, wenn Haushaltsgegenstände zu Geheimwaffen umfunktioniert werden. Ich freue mich schon den Film meinen Patenkindern zu zeigen, weil die ausflippen werden wenn sie sehen, was mein Charakter mit den unterschiedlichsten Dingen tut.
Zumal liebe ich „Walter“ dafür, dass er nicht alles mit Gewalt lösen möchte, sondern lustige Gadgets, bzw. friedliche Waffen einsetzt, um Ganoven auszuschalten.
Der geht mit einer gesunden Mischung an die Dinge heran.

Stephanie:
Das mag ich auch an deiner Figur total. Das die etwas anders und verrückter denkt.

Jannik:
Und Spionage ist einfach super spannend. Damit wachsen wir doch alle quasi auf; Das James Bond cool ist. Und das Spione cool sind.

‚Spione Undercover‘
Kinostart 25. Dezember 2019
(20th Century Fox Deutschland)

Latest news

Geräuschloser Horror: ‚A Quiet Place 2‘

Drei Jahre nach dem packenden Horrorthriller 'A Quiet Place' über mörderische Aliens, die Menschen nach Gehör jagen, kommt die...

Tribeca-Filmfestival geht in New York zu Ende

Mit einer Filmpremiere in der ausverkauften Radio City Music Hall ist das New Yorker Tribeca Filmfestival in der Nacht...

Über das freie Leben und den Beginn der Aids-Pandemie: Die Miniserie ‚It’s a Sin‘

Im London der frühen 1980er Jahren träumen drei junge schwule Männer vom freien Leben - doch es ist der...

Elyas M’Barek kritisiert Politik: Kultur wurde komplett vernachlässigt

Schauspieler Elyas M'Barek (39, 'Fack ju Göhte') hat die Politik für den Umgang mit der Kultur während der Corona-Pandemie...

Tribeca Festival: Thriller ‚The Novice‘ als bester US-Film ausgezeichnet

Der Thriller 'The Novice' ist beim Tribeca Film Festival in New York gleich mehrfach ausgezeichnet worden. Der Film von...

Warner Bros. will Biopic über Soulsänger Marvin Gaye drehen

Seit Jahren gibt es in Hollywood Pläne für einen Film über den legendären Soulsänger Marvin Gaye, doch bisher kam...

Must read

Geräuschloser Horror: ‚A Quiet Place 2‘

Drei Jahre nach dem packenden Horrorthriller 'A Quiet Place'...

Tribeca-Filmfestival geht in New York zu Ende

Mit einer Filmpremiere in der ausverkauften Radio City Music...

You might also likeRELATED
Recommended to you