TV News Corona-Pandemie sorgt für Rekordzuwachs bei Netflix

Corona-Pandemie sorgt für Rekordzuwachs bei Netflix

-

Netflix erfreut sich in der Corona-Pandemie hoher Beliebtheit. Im vergangenen Quartal gewann der Streaming-Marktführer in großem Stil neue Kunden hinzu. Die Anzahl der Bezahlabos schoss in den drei Monaten bis Ende März weltweit um 15,8 Millionen in die Höhe, wie der Online-Videodienst diese Woche mitteilte. Damit übertraf Netflix die eigene Prognose und auch die Erwartungen der Analysten bei Weitem, was die Aktie nachbörslich steigen ließ. Zum Quartalsende brachte es Netflix auf knapp 183 Millionen bezahlte Mitgliedschaften. Die Erlöse stiegen im Jahresvergleich um rund 28 Prozent auf 5,8 Milliarden Dollar, während der Gewinn auf 709 Millionen Dollar (653 Millionen Euro) mehr als verdoppelt wurde. Während viele Firmen stark unter der Corona-Krise leiden, profitiert Netflix davon, dass viele Menschen ihr Zuhause wegen des Virus kaum noch verlassen.

Bei Anlegern steht das Unternehmen trotz der Finanzmarktturbulenzen der letzten Monate weiter hoch im Kurs, die Aktie erreichte zuletzt neue Rekordhochs. Am Börsenwert gemessen konnte Netflix sogar schon am großen Rivalen Disney vorbeiziehen.

Noch Ende letzten Jahres prognostizierten Analysten für Netflix keine guten Quartalszahlen, bedingt durch den Streaming-Zuwachs von Apple TV+ und Disney+.
So verunsicherten Zahlen zum zweiten Quartal im letzten Jahr noch Anleger wie Analysten. Denn statt der erwarteten fünf Millionen neuen Abonnenten vermeldete Netflix damals gerade einen Zuwachs von 2,7 Millionen. Im Heimatmarkt USA brachen 100.000 Kunden weg, obwohl ein Zuwachs um 300.000 Abonnenten erwartet wurde. Zudem erhöhte Netflix die Preise in einigen Regionen – was dem Konzern selbst zufolge auch zum mageren Abonnentenzuwachs geführt haben dürfte.

Nun scheint die neue Konkurrenz Netflix kaum zu schaden, im Gegenteil, durch die Corona-Pandemie erlebt der Streaming-Gigant einen immensen weltweiten Kundenzuwachs.

Latest news

Mission: Impossible: Tom Cruise dreht in Rom

Blaulicht und röhrende Motoren: Wenn Hollywood-Star Tom Cruise in Rom dreht, lässt Italiens Hauptstadt fast ein halbes Viertel sperren....

Berliner Kultureinrichtungen bleiben bis mindestens Mitte Januar zu

Die Kultureinrichtungen in Berlin bleiben coronabedingt bis mindestens Mitte Januar geschlossen. Das kündigte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Freitag...

Neues Album von Miley Cyrus: Schrill und laut

Schrill, laut, und immer wieder was Neues: Auf ihrem neuen Album mutiert US-Superstar Miley Cyrus zur Rockröhre. Joan Jett...

Rekordsumme: Kulturetat steigt um 170 Millionen auf 2,1 Milliarden Euro

Der Kulturhaushalt des Bundes wird in Corona-Zeiten deutlich gesteigert. Der Haushaltsausschuss des Bundestages bewilligte am Donnerstag in Berlin ein...

Das Virus grassiert weiter: ‚Sløborn‘ bekommt zweite Staffel

Die Serie 'Sløborn' um ein tödliches Virus auf einer Nordseeinsel wird mit einer zweiten Staffel fortgesetzt. Die Dreharbeiten fänden...

Produktionsfirma Ufa will mehr Diversität

Frauen, Herkunft, Sexualität: Filmfirma Ufa will mehr Diversität Die Ufa will in ihren Film- und Fernsehproduktionen die deutsche Bevölkerung realistischer...

Must read

Mission: Impossible: Tom Cruise dreht in Rom

Blaulicht und röhrende Motoren: Wenn Hollywood-Star Tom Cruise in...

Berliner Kultureinrichtungen bleiben bis mindestens Mitte Januar zu

Die Kultureinrichtungen in Berlin bleiben coronabedingt bis mindestens Mitte...

You might also likeRELATED
Recommended to you