TV News Walt Disney erhöht Prognose für Streaming-Kunden

Walt Disney erhöht Prognose für Streaming-Kunden

-

Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney erwartet bis 2024 dank eines ausgeweiteten Angebots einen starken Anstieg der Abonnentenzahlen seiner Streaming-Sparte. Diese sollen von derzeit rund 137 auf bis zu 350 Millionen zahlende Kunden ansteigen, gab der Konzern im Rahmen einer Investorenkonferenz am Donnerstagabend bekannt. Die bisherigen Ziele für 2024 aus dem April 2019 hat das Unternehmen den Angaben zufolge im Dezember bereits nahezu erreicht. Um die Nutzerzahlen derart steigern zu können, plant Disney, seine Ausgaben für neue Serien und Filme bis 2024 auf jährlich bis zu 16 Milliarden US-Dollar zu erhöhen. Die Abo-Kosten bei DisneyPlus sollen in diesem Zug in den USA um einen Dollar auf 8 Dollar steigen und in Europa von derzeit 7 Euro auf 9 Euro. Der höhere Preis in Europa wird mit einem besseren Angebot für Erwachsene begründet.

Bis 2024 sollen dann auch alle drei vom Unternehmen betriebenen Streaming-Dienste profitabel sein, hierzu gehören neben dem Netflix-Konkurrent DisneyPlus auch der mehr an Erwachsene adressierte Dienst Hulu und das Sport-Angebot ESPNPlus. Bisher machen alle Streaming-Angebote des Konzerns Verluste. Beim erst 2019 gestarteten DisneyPlus-Angebot sollen die Verluste im operativen Geschäft ab kommenden Jahr sinken. Erst Ende November hatte der Konzern angekündigt, in der ersten Hälfte des kommenden Geschäftsjahres 32 000 Mitarbeiter zu entlassen: Vor allem die Vergnügungsparks und Kreuzfahrten leiden außerordentlich unter der Corona-Krise.

Die Aussicht auf kräftiges Kundenwachstum bei seinen Streaming-Diensten bringt Walt Disney auf ein Rekordhoch. Die Aktien des Unterhaltungskonzerns steigen im vorbörslichen US-Geschäft um 7,4 Prozent auf 166,15 Dollar. Das Unternehmen will bis 2024 die Nutzerzahlen auf Disney+, Hulu und anderen Plattformen auf 350 Millionen mehr als verdoppeln. Vor diesem Hintergrund büßen die Titel der Online-Videothek Netflix 1,4 Prozent ein.

Latest news

Netflix zeigt deutschen Oscar-Beitrag

Deutschlands Oscar-Hoffnung, das Politdrama 'Und morgen die ganze Welt', ist voraussichtlich schon im April auf Netflix zu sehen. Das...

Girl on Fire: Sängerin Alicia Keys wird 40

Mit "Songs in A Minor" versetzte Alicia Keys 2001 Fans und Kritiker gleichermaßen in Begeisterung. Mehrere weitere Alben machten...

Kenneth Branagh spielt Boris Johnson in Pandemie-Serie

Mit dem britischen Schauspieler Kenneth Branagh (60) als Premierminister Boris Johnson wird der Beginn der Corona-Pandemie im Vereinigten Königreich...

Brie Larson übernimmt Hauptrolle in Dramaserie ‚Lessons in Chemistry‘ für Apple TV+

'Captain Marvel'-Star Brie Larson (31) übernimmt Hauptrolle in einer TV-Dramaserie für Apple TV+. Die Oscar-Preisträgerin ('Raum') werde in der...

Science-Fiction-Streifen ‚Bios‘ mit Tom Hanks verschoben

Die corona-bedingten Kinoschließungen wirken sich auch auf den geplanten Filmstart von 'Bios' aus, der mit Hollywood-Star Tom Hanks in...

Kulturstaatsministerin Grütters will 1,5 Milliarden Euro zusätzlich für Kultur-Hilfe

Kulturstaatsministerin Monika Grütters will für die coronabedingten Hilfen für die Kulturszene 1,5 Milliarden Euro zusätzlich aus dem Bundeshaushalt. Die...

Must read

Netflix zeigt deutschen Oscar-Beitrag

Deutschlands Oscar-Hoffnung, das Politdrama 'Und morgen die ganze Welt',...

Girl on Fire: Sängerin Alicia Keys wird 40

Mit "Songs in A Minor" versetzte Alicia Keys 2001...

You might also likeRELATED
Recommended to you