TVVoD'Raya und der letzte Drache': Eine starke Heldin rettet...

‚Raya und der letzte Drache‘: Eine starke Heldin rettet die Welt

-

Es geht um Geister, Drachen und starke Frauen: Der Film ‚Raya und der letzte Drache‘ nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in die Welt südostasiatischer Märchen und Legenden. Das Mädchen Raya will darin ihre Heimat Kumandra vor bösen Geistern retten.

Den Film ‚Raya und der letzte Drache‘ sollte man eigentlich auf der großen Leinwand sehen.
Doch weil die Kinos wegen der Coronapandemie noch geschlossen sind, ist der Film ab Freitag den 5. März vorerst nur beim Streaming-Dienst Disney+ zu sehen, mit VIP-Zugang für 21,99 Euro, ab dem 4. Juni im normalen Abonnement.

Mit wunderschön animierten Bildern taucht der Disney-Streifen in die Welt südostasiatischer Märchen und Legenden ein – Parallelen zum Südsee-Abenteuer ‚Vaiana‘ tun sich auf.
Der Animationsfilm erzählt die abenteuerliche Geschichte des Mädchens Raya, das den Wasserdrachen Sisudatu finden will. Nur dieses mythische Wesen kann das Land Kumandra vor den Druun-Geistern retten, die alle Lebewesen versteinern lassen wollen.

Es ist ein Werk voller Magie und positiver Botschaften, das Werte wie Mut, Toleranz, Freundschaft, Harmonie und Vertrauen beschwört. Seit dem Sieg über die bösen Druun vor 500 Jahren sind viele Menschen und Drachen versteinert. Nur die Drachenfrau Sisudatu konnte sich retten, doch keiner weiß, wo sie lebt. Kumandra ist zerfallen in fünf Reiche. Doch nun sind die Druun zurück und Raya versucht, die zerstrittenen Herrscher zu einen. Denn jeder von ihnen besitzt ein Stück eines magischen Edelsteins. Nur wenn der Stein vollständig ist, entfaltet er die Zauberkraft, mit der Sisu die bösen Geister bannen kann. Auf ihrer Reise durch Kumandra entwickelt Raya ihre Fähigkeiten und Stärken.

Raya wird gesprochen von der YouTuberin Christina Ann Zalamea (HelloChrissy). Auch andere wichtige Charaktere sind weiblich, so Rayas Gegenspielerin Namaari und der Wasserdrache Sisu (Im Original von Awkwafina gesprochen).
Wie schon das Südseeabenteuer ‚Vaiana‘ ist ‚Raya und der letzte Drache‘ weit entfernt von den Prinzessinnen alter Filme, die von heldenhaften Männern gerettet wurden. Die neuen Heldinnen sind selbst mutig und können sich bestens verteidigen. Mit dem Klischee der perfekten, hübschen Frau haben sie nichts zu tun, sie sind vielmehr frech, unbekümmert und haben kein Problem damit, Fehler zu machen.

‚Raya und der letzte Drache‘ © 2020 Disney. All Rights Reserved.

Wenn Raya durch die Teile Kumandras reist, entsteht allerdings ein bisschen der Eindruck, als würde sie die Gebiete abhaken. Die anderen Welten werden kaum erklärt. Nur die Eigenheiten der Einwohner werden wie bei einer To-Do-Liste in Kürze abgehackt. Das ist schade, hier wäre mehr Potenzial gewesen.
Überhaupt ist ‚Raya und der letzte Drache‘ – das mag wenig überraschen – ein typischer Disney-Film. Ohne Ecken und Kanten. Das komplexe Asien vereinfacht auf knapp 104 Minuten heruntergeprochen. So wie es Hollywood sieht, oder sehen will. Oft wird bei diesen Filmen von „interkultureller Verständigung“ gesprochen und geschrieben. Die Problematik liegt darin, dass sich Kinder die Welt die sie in diesen Filmen sehen, genau so in der Realität vorstellen. Gerade die fehlende Tiefe verklärt vieles.

Aber wir reden hier von einen Film (auch) für Kinder. Disney wird sein altes erfolgreiches Konzept sicher nicht über den Haufen werfen, etwa für mehr Gesellschaftskritik, und sich entsprechend weiterhin treu bleiben. Was niemanden hintern sollte diese „Traumtänzerei“ zu kritisieren.
Aber es ist eben (nur) ein Unterhaltungsfilm, der für das Erwachsene Publikum dass Disney kennt, daher auch sehr vorhersehbar ist. Jeder Akt eine ewige Disney-Blaupause die sich scheinbar niemals ändern wird.
Aber ja, wem das alles egal ist und wer sich fallen lassen kann, dann kann man, wie so oft zu Disney sagen; die wunderschönen Bilder machen vieles wett.

Zum Beispiel Tuk Tuk – wenn sich diese riesige Mischung aus Mops und Pillendreher-Käfer zu einer Kugel ballt, klettert Raya auf seinen Rücken und rollt mit ihm wie auf einem rasenden Moped davon.
Es sind nicht nur die traumhaften, farbintensiven Bilder und sehr detailgetreuen Animationen, es ist auch der Zauber, der den Film sehenswert macht. Und es ist die Botschaft, die gerade in Zeiten der Krise nicht oft genug wiederholt werden kann: Wunder können geschehen, wenn die Menschen einander vertrauen und zusammenhalten. Auch das ist eine uralte Disney-Botschaft, die aber mehr denn je auch für die reale Welt gilt. Das ist nicht naiv, sondern ein Gedanke an dem gerne jede*r festhalten darf.

Latest news

Endlich wieder Kino: Die Kinostarts am 1. Juli 2021

Oscar-Abräumer 'Nomadland': großes Kino mit Frances McDormand Es war der große Oscargewinner in diesem Jahr: In 'Nomadland' hat die Witwe...

Weihnachtsprojekt: Jeff Bezos und Dwayne Johnson machen gemeinsame Sache

Action-Star Dwayne Johnson (49, 'San Andreas', 'Fast & Furious 8') realisiert mit Amazon Studios größeres Weihnachtsfilm-Projekt. Gemeinsam wollten sie...

Anders als gewohnt: Filmfest München startet am Donnerstag

Endlich wieder ins Kino gehen - das soll ab 1. Juli bundesweit möglich sein. Ein besonders vielfältiges Angebot bietet...

„Mr. Parodie“ – Mel Brooks wird 95

Vor dem Parodiemeister Mel Brooks ist und war niemand sicher. Auch mit 95 Jahren gibt der Schöpfer von Kultfilmen...

Vom Kritiker zum Partner: Steven Spielberg und Netflix arbeiten zusammen

Oscar-Preisträger Steven Spielberg (74, 'Schindlers Liste', 'Der Soldat James Ryan') und Netflix gehen Partnerschaft ein. Der Streamingdienst und Spielbergs...

Bryan Cranston und Annette Bening als Paar in neuer Komödie

Die Hollywood-Stars Bryan Cranston (65, 'Breaking Bad') und Annette Bening (63, 'American Beauty') sollen bald in einer Komödie des...

Must read

Endlich wieder Kino: Die Kinostarts am 1. Juli 2021

Oscar-Abräumer 'Nomadland': großes Kino mit Frances McDormand Es war der...

Weihnachtsprojekt: Jeff Bezos und Dwayne Johnson machen gemeinsame Sache

Action-Star Dwayne Johnson (49, 'San Andreas', 'Fast & Furious...

You might also likeRELATED
Recommended to you